An error occured - you set wrong location or data for your location are unavailable
Tour the Danubien (TID) Allgemein

Am Anfang stand ein Traum: Einige Kanusportler, vornehmlich aus der Slowakei und aus Ungarn, hatten die Idee, die Donau als völkerverbindendes Element für Bootsfahrten zunächst aller Donauanliegerstaaten zu nutzen. Die erste Fahrt war 1956 von Bratislava nach Budapest.

In den folgenden Jahren schlossen sich immer mehr oder weniger kleine Gruppen von Paddlern dieser Tour an. Ab der 10. TID 1965 war Deutschland fester Bestandteil der TID. Start war damals noch Regensburg.

Auch 1966 und 1967 begann die zwischenzeitlich auch in der Öffentlichkeit wahrgenommene Kanufahrt in Regensburg. 1968 war es dann soweit: erstmals in der Geschichte der TID wurde die Tour in Ingolstadt beim Faltbootclub gestartet. Der damals amtierende Vorstandsvorsitzende des FCI gehörte dem TID-Präsidium an. Seitdem ist der Faltbootclub Ingolstadt Ausgangspunkt der Tour. Nicht nur die Donauanliegerstaaten nehmen dran teil, sondern Kanuten aus aller Herren Länder. Man kann mit Fug und Recht behaupten dass die TID weltweit die größte und vor allem die längste ausgeschriebene Wanderfaht auf einem Fluss ist.

Flusskilometer in den Anliegerstaaten:

in Deutschland    242 km

in Österreich       331 km

Slowakei             164 km

Ungarn               276 km

Serbien               565 km

Bulgarien            509 km bis Silistra (Ende der Tour)

insgesamt 2.087 km

Die durchschnittlichen Tagesetappen betragen 30 bis 65 Kilometer.

Weitere in dieser Kategorie: « Rückblick